Juniorpartnerschule


Die Emsdettener Grundschule Hollingen und der TVE haben gemeinsam mit dem Westdeutschen Volleyballverband einen Kooperationsvertrag unterzeichnet, der aus der Grundschule die erste Juniorpartnerschule des Volleyballsports macht.

Zur feierlichen Vertragsunterzeichnung sind viele offizielle Vertreter gekommen:
Carla Dobenecker (Grundschule Hollingen), Franz-Josef Bathen (Schulsportbeauftragter des WVV), Stefan Akamp (TVE Vorstand), Georg Moenikes (Emsdettener Bürgermeister), Thomas Uphoff (Vorsitzender Stadtsportverband), Uli Fischer (Vorsitzender Kreissportbund) und Andreas Frede (Ausschuss für den Schulsport im Kreis Steinfurt).

Was wir wirklich hoffen und uns wünschen ist, dass wir mit dem Kooperationsvertrag eine gute und langfristige Basis gelegt haben – und das auf Dauer andere Schulen an dieser Art der Volleyball-Ausbildung teilnehmen werden. Und natürlich, dass dabei viele neue Talente gesichtet werden. Wir bleiben jedenfalls dran!

Worum geht’s bei der Kooperation?

MB_20150202_Volleyball-Fortbildung-Emsdetten_6034

Mit der Urkunde ist auch der TVE Teil der Kooperation

Vor allem um zweierlei.

  1. Die Schule verankert Volleyball in Form von Übungsreihen in den Schul-Lehrplan für die Klassen 2 und 4 und wird mit der 4. Klasse an Volleyball-Turnieren im Umkreis teilnehmen.
  2. Der TVE unterstützt durch die Leitung von Volleyball-AGs an der Schule und durch Hilfe bei der Trainingskonzeption – Donnerstag geht’s schon los!

In diesem Schuljahr werden die AGs von „unserer“ FSJlerin Theresa Grüter durchgeführt, doch in der Schule sind mit Birgit Hintze und Katja Thygs mindestens zwei Sportlehrerinnen, die ebenfalls Spaß am Volleyball haben und im Schulsport-Unterricht die Kids zunächst mal an das „volley spielen“ heranführen werden.

 

Hier einige Bilder von der Unterzeichnung: