Herren spielen sich zurück auf Platz Zwei


TV Emsdetten gewinnt Kampf um den zweiten Platz in der Tabelle
Nicht nur das Revier Derby zwischen Schalke und dem BVB fand am Wochenende statt, sondern auch das Derby der 1. Herren des TV Emsdetten und des TvE Greven. Dabei gewann Emsdetten souverän mit 3-1 (25-18, 25-21, 22-25, 25-21).
Emsdetten war von Anfang an konzentriert und es wirkte als ob ihnen alles gelang: Annahme, Stellspiel, Angriff. Das Team brachte auch unglaubliche Motivation an den Tag und gewann so den ersten Satz.
Den zweiten Satz begannen die Emsdettener stark. Aufschlagserien, gute Annahmen, sauberes Stellspiel und ein lückenfindender Angriff verursachten einen deutlichen Vorsprung für die Emsdettener(21-12). Jedoch führte die Euphorie über diesen Vorsprung zu einer Konzentrationsschwäche. Was als sicherer Satz verbucht war, wurde doch noch einmal relativ eng, denn Greven verkürzte auf 23-20. Aber die Dettener ließen sich diesen Satz trotzdem nicht nehmen und gewannen 25-21 den zweiten Satz.
Der dritte Satz wurde zunächst hart umkämpft. Beide Teams gönnten einander nichts und ein Aufschlagwechsel war quasi nach jedem Punkt dabei. Doch ab dem Spielstand von 10-12 führten ärgerliche Fehler, die jeden in der Mannschaft betrafen, zu einer anhaltenden Schwäche der Dettener. Die Auszeiten bei den Punkteständen 11:16 und 21:24 führten zwar zu geringer Leistungssteigerung, selbige reichte aber nicht für den dritten Satz, den die Grevener mit 25:22 knapp für sich entschieden, aus.
3 minütige Pause, Ansprache der Trainerin Anika Uphoff: „der vierte Satz muss her! Ihr dürft euch nicht auf dem Erreichten ausruhen. Ein Spiel besteht aus 3 Gewinnsätzen!“. Klare Worte für die Dettener, die kampfesbereit in den vierten Satz marschierten und einen starken Anfang hinlegten (8-2). Doch bei dem Punktestand von 10-6 traf Diagonalangreifer Maximilian Borgmann ein (sehr gut) geschmetterter Ball an den Kopf, weshalb er eine kurze Regenerationspause benötigte. Vincent Möllers (eigentlich Zuspieler) wurde notgedrungen als Diagonalangreifer auf den Platz geschickt, um diese Pause zu überbrücken. Durch das gute Abschirmen von Libero Gerhard Röll, kam es in dieser Phase des Spiels zu keiner Punkteannäherung der Grevener. Maximilian Borgmann wollte nach seiner Regenerationsphase nun seine Rache und kehrte bei dem Spielstand von 12-9 auf den Platz zurück. Die Grevener wollten nicht aufgeben, die Emsdettener aber auch nicht und so kam es zum Showdown zwischen den beiden Mannschaften. Die guten Angriffe über alle Positionen, die Zuspieler Stefan Venker intelligent einsetzte, führten aber zum Schluss zu einem 25-21 Satzgewinn der Dettener und damit zu einem Sieg des Spiels.
Dieser Sieg sicherte den Emsdettenern den 2. Platz in der Tabelle und die Vorherrschaft im Steinfurter Revier.

(Aufstellung: Stefan Nordhoff, Nadim Ramez, Dennis Niester, Max Gunder, Jan Reidegeld, Maximilian Borgmann, Gerhard Röll, Stefan Venker, Vincent Möllers)

Geschrieben von Vincent Möllers, Nadim Ramez

 

About Lukas Book

Lukas Book ist seit der Saison 2007/08 wieder beim TV Emsdetten zu Hause. Er ist wenn es gut läuft bald wieder Spieler der Herren-Mannschaft. Seit 2015 ist er Abteilungsleiter der Sparte Volleyball des TV Emsdetten.

Über Lukas Book

Lukas Book ist seit der Saison 2007/08 wieder beim TV Emsdetten zu Hause. Er ist wenn es gut läuft bald wieder Spieler der Herren-Mannschaft. Seit 2015 ist er Abteilungsleiter der Sparte Volleyball des TV Emsdetten.