Bei den Volleyballdamen steckt der Wurm drin


Am 29.10.2019 stand für die TVE Volleyball Damen das verlegte Spiel gegen die Damen vom SV Blau-Weiß Aasee III an. Die Gegner waren nicht zu unterschätzen, aber dennoch machbar für den TV Emsdetten. Am Ende musste sich der TVE 3:0 geschlagen geben.
Der Kader, der aktuell nur noch aus neun Spielerinnen besteht, verabschiedete sich zuvor von der Außenannahme Spielerin und Mannschaftskapitänin Luisa Borowski, da sie berufsbedingend ins Ausland geht und es ihr dadurch nicht mehr möglich ist, die Mannschaft bis zum Saisonende zu unterstützen.

Gegen BWA starten die TVE Damen sehr holperig, durch viele Absprache-/ und Konzentrationsfehler, fanden sie erst nach zehn Punkten ins Spiel. Sie zeigten aber wie viel Kampfgeist und Talent in ihnen steckt und kämpften sich Punkt für Punkt an den Gegner ran und hatten bei 20 sogar die Nase vorne. Nach einer Auszeit der Gegner war die anfängliche Nervosität wieder zu spüren und der Satz ging mit 25:23 an den SV Blau-Weiß Aasee.

Im zweiten Durchgang zeigten sich wieder die gleichen Anfangsschwierigkeiten, aber ähnlich wie im ersten Satz kämpften die TVE Damen erneut heran. Auch der Wechsel zwischen Steffi Wesselmann und Jana Hruschka auf der Außenposition gab dem TVE noch einmal die Chance ihre jungen Gegner aus dem Konzept zu bringen. Am Ende reichte es doch nur für einen Spielstand von 22:25 und so ging auch der zweite Satz an die Mannschaft vom BW Aasee III.

Mit dem Gedanken, es ist noch alles drin, BEST OF FIVE änderte Wilmsen die Aufstellung. Teresa Kemper sollte, statt über die Mitte anzugreifen, jetzt ihr Können auf der Außenposition zeigen. Sie machte ihren Job gut, dennoch war die ganze Mannschaft konditionell wie psychisch nicht mehr in der Lage zu zeigen was in ihnen steckt und die Fehlerquote in der Annahme sowie in den Aufschlägen stieg enorm. Somit ging auch der entscheidende Satz an die Gegner.
Die Emsdettener Mannschaft hat noch eine lange Liste die trainiert werden muss. Die kommenden zwei Einheiten sollen genutzt werden um am 10.11.2019 in der heimischen Martinumhalle um 11 Uhr gut vorbereitet auf den SV Coesfeld 06 zu treffen.

 

Dieser Bericht wurde von Wiebke Bartsch verfasst.