2 Niederlagen für die erste Herren Vertretung


Die vergangen beiden Spieltage brachten den Herren des TV Emsdetten leider keine Punkte. Aus unterschiedlichen Gründen, wie Trainerin Anika Uphoff weiß.

Im Spiel gegen den TSC Münster am 14.10. schlug sich das Team, um den zurückgekehrten Kapitän Jan Reidegeld selber. Dabei waren die Vorzeichen gegen die bis dahin punktlosen Münsteraner sehr gut. Im ersten Satz ließ sich das Spiel auch gut anschauen, obwohl es an einigen Stellen noch etwas holprig war. Letztendlich führte der TVE durchgängig und sicherte sich den ersten Satz mit 25:21 Punkten.

Zum zweiten Satz wechselte die Trainerin auf zwei Positionen Vincent Möllers für Lukas Book ins Zuspiel und Bene Möllers für Max Gunder in der Außenannahme. Beide Wechsel taten dem Spiel nicht gut. Vincent Möllers bekam den besten münsteraner Angreifer im Block nicht unter Kontrolle und Bene Möllers wirkte zum Teil desorientiert auf dem Platz. Womöglich zeigte sich bei ihm auch der studienbedingte Trainingsrückstand. Schon nach weniger als zwanzig gespielten Bällen wurde zur Aufstellung des ersten Satzes zurückgewechselt. Das ganze Team versuchte den drei Punkte Rückstand aufzuholen, doch einige Eigenfehler und Unkonzentriertheiten hatten sich ins Spiel geschlichen. Mit 26:28 Punkten unterlag mach dem TCS Münster Gievenbeck.

Der dritte Satz startete mit Bene Möllers für den Hauptangreifer Jan Reidegeld und mit Maximilian Borgmann für Dennis Austrup auf der Diagonalen Position. Leider gelang Möllers keine Leistungssteigerung und das gesamte Team spielte schlecht. Das sah auch die Trainerin so. Reidegeld für B. Möllers beim Spielstand von 7:13 und V. Möllers für Book beim Spielstand von 14:21 konnten dem Team Aufwind und Stabilität verleihen. Sensationell wurde der Satz mit 26:24 Punkten gewonnen.

Überraschend nur, dass dieser Satzgewinn nicht mit einer Zunahme an Selbstvertrauen einherging. Dieselben Spieler leisteten sich im vierten Satz einen katastrophalen Beginn. Sowohl in der Annahme, als auch im Block, dem Angriff oder besonders dem Aufschlag leitete sich das Team des TVE viele Fehler. Beim Spielstand von 12:20 betrat Book erneut für V. Möllers das Feld und Austrup kehrte für Borgmann auf dem Court zurück. Beide vermochten keine Linie in das Spiel der grünen zurückbringen. 25:15 gewann der TSC den Satz deutlich.

Trainerin Anika Uphoff setzte den fünften und entscheidenden Satz mit derselben Aufstellung wie zum Ende des vierten Satzes fort. Das Team des TVE zeigte sich jetzt nervös, gestaltete aber einen ausgeglichenen Satz. Beim Seitenwechsel führte der TV sogar mit zwei Punkten Vorsprung. Einer starken Aufschlagserie vom Spieler Walbeck des TSC hatte die Annahme der Grünen nichts entgegenzusetzen. Von der Linie versuchte die Trainerin durch einen Wechsel Einfluss auf das Spielgeschehen zu nehmen, brachte V. Möllers für Book. Die Niederlage von 11:15 Punkten konnte dieser nach der vorangegangenen Annahmeschwäche und Angriffsschwäche jedoch nicht mehr verhindern. Das 2:3 nach Sätzen und einer Spieldauer von 110 Minuten war eine bittere Pille, welche das TVE Team schlucken musste.

Der Kader: Reidegeld, Gunder, B. Möllers, V. Möllers, Book, Borgmann, Austrup, Nordhoff, Niester, Ramez, Röll

 

 

Am Spieltag darauf (21.10.) reisten die Herren des TVE zum ungeschlagenen Spitzenreiter nach Bocholt, oder besser gesagt zum Spiel gegen Bocholt 4 nach Coesfeld. In ähnlicher Formation wie am Spieltag darauf und mit nicht unbedingt breiter Brust startete der TV Emsdetten schlecht ins Spiel. Mit 25:13 Punkten nach dem ersten Satz kann man kaum von Gegenwehr seitens der Dettener sprechen. Das Team schaffte es sich im Satz zwei zu steigern und den Respekt vorm Tabellenführer abzubauen. Die Herren aus Bocholt spielten bärenstark und gewannen auch den zweiten Satz mit 25:20 Punkten. Man sah deutlich, dass die junge Mannschaft des TuB Bocholt technisch sehr gut ausgebildet ist und in der Spielentwicklung vielleicht einige Schritte vor der jungen Emsdettener Mannschaft. „Die standen mindestens zu zwölft auf dem Platz“ ist sich Mannschaftsopa Gerhard Röll sicher. Dumm nur, dass bei den Möllers alle Zahnärzte sind, denn hier wäre sicherlich ein Augenarzt angebrachter. Im dritten Satz zeigten die Dettener phasenweise ein tolles Spiel mit starken Einzelaktionen im Block und im Angriff. Leider nur phasenweise. So ging auch dieser Satz mit 25:19 Punkten an den Tabellenführer. „Wir schaffen es noch nicht konstant, die im Training gebrachten Leistungen, auf dem Platz zu zeigen. Ich bin jedoch sicher, dass es uns im Laufe der Saison besser gelingen wird. Sofern wir weiterhin mit Vollgas trainieren!“ resümierte Trainerin Anika Uphoff nach dem Spiel.

Der Kader: Reidegeld, Röll, Gunder, Austrup, Borgmann, Niester, Ramez, Nordhoff, Kloppenborg, Venker, V. Möllers

About Lukas Book

Lukas Book ist seit der Saison 2007/08 wieder beim TV Emsdetten zu Hause. Er ist wenn es gut läuft bald wieder Spieler der Herren-Mannschaft. Seit 2015 ist er Abteilungsleiter der Sparte Volleyball des TV Emsdetten.

Über Lukas Book

Lukas Book ist seit der Saison 2007/08 wieder beim TV Emsdetten zu Hause. Er ist wenn es gut läuft bald wieder Spieler der Herren-Mannschaft. Seit 2015 ist er Abteilungsleiter der Sparte Volleyball des TV Emsdetten.