Nichts zu holen für die TVE-Herren gegen Humann Essen IV


Am vergangenen Sonntag spielte die erste Herren-Vertretung der Emsdettener Volleyballer in der heimischen Martinum-Halle gegen Humann Essen.Mit kleinem Kader traten die Herren gegen die Essener Vertretung an, die traditionell eine Ausbildungsmannschaft ist. Schon beim Einspielen wurde klar, dass die jungen Herren aus Essen technisch gut ausgebildet sind und auch körperlich machte die Gastmannschaft einen hervorragenden Eindruck. „Gegen den klaren und gradlinigen Volleyball der Essener Schule, haben wir immer gute Spiele liefern können“, erinnerte sich Kapitän Jan Reidegeld.

Im ersten Satz wurde jedoch schnell klar, dass das heute nichts werden würde mit einem guten Spiel. Beim Spielstand von 5:4 übernahmen die Essener zum ersten Mal die Führung und bauten sie ab dort kontinuierlich aus. Die Essener waren in allen Bereichen überlegen. Schnell im Kopf, gut positioniert im Block, konstant im Zuspiel, taktisch sehr gut in der Abwehr eingestellt – all das traf auf den TV Emsdetten nicht zu! Auf den VV Humann Essen 4 jedoch wohl. Die Niederlage von 25:17 im ersten Satz war nur die logische Konsequenz.

Trotz der saftigen Niederlage im ersten Satz, entschied sich Trainer Gellenbeck gegen einen Spielerwechsel. So liefen weiter Stefan Venker im Zuspiel, der ohne Training für Hanno Lüttman einsprang, Stefan Nordhoff und Christian Thygs in der Mitte, Jan Reidegeld und Dennis Topphoff über die Außenbahn, Gerhard Röll auf der Liberoposition und Berthold Rademaker auf der ungewohnten Diagonalposition auf. Ändern tat dies nichts. Über die Spielstände 7:2 und 11:5 gelang es den Männern des TVE nie Druck auf den Gegner aufzubauen. Ohne Gegenwehr ließen die TVEler die Schmetterbälle und Blocks der domininant auftretenden Essener über sich ergehen. Beim Spielstand von 7:16 sah Trainer Gellenbeck sich doch genötigt, Book für Nordhoff zu bringen, auch wenn die Mittelangreifer-Position nicht die einzige oder größte Baustelle war. Auch das änderte jedoch nichts. Die Hoffnung, dass Book den wankelnden Block stärken könnte, erfüllte sich nicht. Deutlich ging auch dieser Satz mit 25:14 an die Essener Volleyballer.

Im dritten Satz nahm Thygs zunächst auf der Bank platz und Nordhoff und Book nahmen die Mittelblockerposition ein. Doch schon beim Spielstand von 1:1 verletzte sich Book beim Entschärfen eines gegnerischen Angriffs an der Hand. Also weiter wie im ersten Satz. Doch nichts brachte die leblos agierende Mannschaft des TV Emsdetten, an diesem Nachmittag aus dem Schlaf. Mit 25:17 ging auch der dritte Satz deutlich an den VV Humann Essen.

Nach dem Spiel waren die Herren des TVE ungewöhnlich sprachlos, ob der deutlichen Niederlage in 57 Minuten Spieldauer. Und so gehört dem Stammschiedsrichter Ralf Johann des TVE die letzten Worte: „Wenn ihr heute als Mannschaft aufgetreten wärt und für eure eigenen Mitspieler eingetreten wäret, dann wäre auch heute mehr drin gewesen!“

 

Der Kader: Jan Reidegeld, Dennis Topphoff, Berthold Rademaker, Gerhard Röll, Stefan Venker, Christian Thygs, Stefan Nordhoff, Lukas Book

About Lukas Book

Lukas Book ist seit der Saison 2007/08 wieder beim TV Emsdetten zu Hause. Er ist wenn es gut läuft bald wieder Spieler der Herren-Mannschaft. Seit 2015 ist er Abteilungsleiter der Sparte Volleyball des TV Emsdetten.

Über Lukas Book

Lukas Book ist seit der Saison 2007/08 wieder beim TV Emsdetten zu Hause. Er ist wenn es gut läuft bald wieder Spieler der Herren-Mannschaft. Seit 2015 ist er Abteilungsleiter der Sparte Volleyball des TV Emsdetten.